Armschmerzen

 Natürliche Hilfe bei Armschmerzen

Unter dem Begriff Armschmerzen werden Schmerzempfindungen im Bereich von den Schultern bis zur Hand zusammengefasst.

Über den genauen Ursprung des Schmerzes sagt der Begriff nichts.

Es können Haut, Muskeln, Knochen, etc. des Arms selbst betroffen sein. Armschmerzen können aber auch empfunden werden, wenn andere Schmerzen auf den Arm ausstrahlen.

Lebensstilfaktoren spielen eine Rolle bei der Entstehung von Armschmerzen 

  👉  Psychische Faktoren: Angstzustände, depressive Phasen und andere psychische Leiden können physische Begleitleiden mit sich bringen,  so auch Armschmerzen.

 👉  Ergonomie am Arbeitsplatz:  Neben Stress oder Schlafmangel, kann der Arbeitsplatz auch auf andere Weise das Risiko für Armschmerzen erhöhen.

      Wer ausschließlich Tätigkeiten im Sitzen ausübt oder wiederkehrende Belastungen an Armen und Rücken hat, erhöht sein Risiko für Erkrankungen des Bewegungsapparats. 

Leichte schmerzen in den Armen

sind in der Regel die Folge einer schlechten Schlafposition, schlechter Durchblutung, zu wenig sportliche Betätigung oder wiederholte Bewegungen.

 

Einige mögliche Ursachen für starke Armschmerzen sind

  •   ein eingeklemmter Nerv, Verstauchung, Rotatorenmanschettenverletzung, Knochenbruch, rheumatische Arthritis, Nacken und Schulter Verspannung, Angina etc.
  •  Je nach Ursache können die Schmerzen plötzlich einsetzen und verschwinden oder allmählich zunehmen.

 

Hilfe bei Armschmerzen

👉 Kalte Kompressen

👉 Warme Kompressen

Genau wie kalte Kompressen können auch warme Kompressen bei Armschmerzen helfen.

Wärme erhöht den Blutfluss in den Bereich, was wiederum die Steifigkeit und die Schmerzen verringert.  

👉 Anheben

Manchmal ist das Beste, was Du tun kannst, um Armschmerzen zu reduzieren, die schmerzhafte Stelle anzuheben. Die Anhebung fördert die Durchblutung und die Ausscheidung von Abfallprodukten, um den Heilungsprozess zu beschleunigen.  Zudem hält es den Druck von der Verletzung fern, macht es bequemer und gibt Halt.

    • Verwende 1 oder 2 Kissen unter dem Arm, während Du Dich ausruhst oder schläfst.

Vorsicht: Den Arm nicht so hoch anheben, dass er nicht ausreichend durchblutet wird.

 👉 Massagen

 👉 Ingwer

Ingwer wirkt aufgrund seiner entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften auch bei Armschmerzen. Es hilft bei der Beseitigung von Entzündungen aller Art, auch im Arm und in der Schulter. Ingwer fördert auch die Durchblutung, um den Heilungsprozess zu beschleunigen.

👉 Kurkuma

Kurkuma ist ein weiteres gutes Hausmittel gegen Armschmerzen. Eine Verbindung, die als Curcumin bekannt ist, enthält Antioxidantien und hat eine entzündungshemmende Wirkung, die gut gegen Schwellungen und Schmerzen helfen.

👉 Apfelessig

Apfelessig ist ein weiteres wirksames Hausmittel, das helfen kann, Schmerzen in Deinem Arm zu lindern. Er hat alkalisierende und entzündungshemmende Eigenschaften, die Schwellungen und Schmerzen lindern.

Zusätzlich bietet er dem Körper starke mineralische Eigenschaften, die helfen können, Muskelkater und andere Muskelbeschwerden zu lindern.

    • Gib 2 Tassen rohen, ungefilterten Apfelessig in eine Badewanne mit warmem Wasser. Weiche Deinen Körper, besonders den schmerzhaften Arm, für 20 bis 30 Minuten in diesem Wasser ein. Das entspannte Bad einmal täglich für ein paar Tage genießen.

    • Du kannst auch ein Glas warmes Wasser mit 1 Esslöffel rohem, ungefiltertem Apfelessig und etwas Honig zweimal täglich für eine Woche trinken, um eine schnelle Genesung zu fördern.

 

👉  Cayennepfeffer

Cayennepfeffer ist ein weiteres gutes Mittel gegen jede Art von Schmerzen, einschließlich Armschmerzen. Die Verbindung Capsaicin in dem Pfeffer hat analgetische und entzündungshemmende Eigenschaften, die helfen, Schmerzen sowie Schwellungen und Entzündungen zu reduzieren.

    • Mixe ½ Teelöffel Cayennepfeffer und 1 Esslöffel lauwarmes Olivenöl. Auf die betroffene Stelle auftragen und 20 bis 30 Sekunden lang sanft einmassieren. Nach 10 Minuten abspülen. Verwende dieses Mittel zweimal täglich, bis die Schmerzen verschwunden sind.

👉 Arnika, Beinwell, Brennnessel, Honig, Weißkohl 

 

Weitere Tipps                                                                                                                                                                                                                                                 👉   Sorge dafür, dass Du genügend Mineralien wie Kalzium und Magnesium mit Deiner Nahrung zu Dir nimmst.    

👉  Regelmäßig dehnen, besonders vor dem Sport,   um das Risiko von Schmerzen in den Armen zu reduzieren.   

👉  Iss Früchte wie Kirschen und Heidelbeeren, um Muskelkater zu lindern.     

 👉  Iss Obst und Gemüse und alles was dein Körper weniger übersäuert!

 👉  Trinke viel Wasser!

 👉  Verzichte auf Alkohol, Milchprodukte, Weizenmehl wenn Du unter irgendwelchen Schmerzen leidest️.

Für sich allein ist Schmerz ein Warnsignal und als solches sinnvoll, wie die allermeisten Reaktionen unseres Körpers.

Trotzdem wird er wie etwa auch Fieber heute immer noch häufig als Problem an sich be­kämpft. Schmerz will zu aller erst einmal Aufmerksamkeit erregen.

Häufig ist er sogar schon zufrieden und legt sich wieder, wenn er diese bekommt.

 

Schnelle Selbsthilfe durch Heilströme

 👉 Umschließe den mittleren Finger locker mit den Fingern der anderen Hand. Mindestens 3 Minuten lang.

Jeden Tag so lange du die Schmerzen hast.

👉 Lege leicht die Fingerspitzen der rechten Hand auf die rechte Seite am Nacken und die Fingerspitzen der linken Hand auf die linke Seite am Nacken und zwar da wo sich Hals und Schulter zusammentreffen. Da wo die Ketten am Hals anliegen. Mindestens 3 Minuten lang .                                                                                                                                                                               Jeden Tag so lange du schmerzen hast.

 

 Buchtipp:

 

Alternativmedizin

Ratgeber für ein gesundes Leben

 Erfahren Sie in diesem Buch überaus nützliche Tipps, für ein gesundes Leben. Unterschätzen Sie nicht die Kraft der Vitamine und den Einfluss von Kräutern. Sie können in so vielen Dingen wahre Wunder bewirken. Lernen Sie einiges über natürliche Lebensmittel, warum Sie die Farbe Weiß aus Ihrer Nahrung streichen sollten und wie Sie es schaffen, Hautprobleme mithilfe der Naturheilkunde sicher in den Griff zu bekommen.

336 Seiten

ISBN-13: 9783754344132

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Veröffentlicht unter natürliche Hilfe | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar