Kuekuma für Darm und Leber

 Kurkuma für Darm und Leber

Du kennst Kurkuma sicher als goldgelbe Zutat in Curry. In dem potenten Wurzelpulver stecken jedoch noch ganz andere Kräfte. Nicht nur als Gewürz, sondern auch als Heilmittel ist der „indische Safran“ fester Bestandteil der traditionellen Heilkunst Ayurveda. Das Pulver unterstützt Verdauungsorgane und Leber, wirkt antioxidativ und entzündungshemmend. Du kannst es vielseitig zubereiten und beim Genießen etwas für dein Wohlbefinden tun: ob im Curry, im Smoothie oder Porridge oder in Salatsoßen. Sogar Süßspeisen gibt es eine feine Note und als entspannende, vegane „Golden Milk“ hilft es dir bei der Stress Balance. Unser herrlich duftendes Bio Kurkuma Pulver und wird besonders schonend verarbeitet, sodass die Rohkostqualität erhalten bleibt.

Deine Vorteile auf einen Blick:

💚 100 % reines Kurkuma Pulver in Bio- & Rohkostqualität.

💚 Gelbe Wurzel aus der alten Ayurveda-Tradition.

💚 Traditionell zur Linderung von Verdauungsbeschwerden angewandt.

💚 Dem „indischen Safran“ werden antioxidative und entzündungshemmende Wirkungen nachgesagt.

💚 Mit einer Prise schwarzem Bio-Pfeffer kann sich die Wirksamkeit erhöhen.

💚 Besonders schonende Verarbeitung: Die frisch geernteten Wurzeln werden an der Sonne getrocknet und anschließend sorgsam gemahlen, wobei der Prozess weder durch ionisierende Strahlung noch eine CO2-Begasung beschleunigt wird

Edles Kurkuma Pulver aus der Ayurveda als traditionelles Heilmittel bei Erkrankungen der Verdauungsorgane und des Leber-Gallen-Bereichs

Kurkuma, auch Gelbwurz und indischer Safran genannt, ist nicht nur ein grundlegender Bestandteil von Curry und anderen exotischen Gewürzmischungen, sondern auch eine der wichtigsten Arzneipflanzen der indischen Heilkunst Ayurveda. Traditionell wird Kurkuma in Indien seit über 5.000 Jahren als Mittel zur Unterstützung der Verdauungsorgane und des Leber-Gallen-Bereichs angewandt.

Da Kurkuma die Leberfunktion und die Sekretion der Gallenflüssigkeit anregt, werden fett- und eiweißreiche Gerichte bekömmlicher und Verdauungsbeschwerden wie Völlegefühl, Blähungen und Sodbrennen können durch Kurkuma gelindert werden.

Der wichtigste Wirkstoff von Kurkuma ist Curcumin, der nachweislich eine zellschützende und antioxidative Wirkung besitzen soll. Die regelmäßige Einnahme von Kurkumapulver kann die Zellen widerstandsfähiger gegen Viren, Bakterien, Pilze, Parasiten und freie Radikale machen und dadurch das Immunsystem stärken und den Alterungsprozess verlangsamen.

Die vielseitigen Heilkräfte des Wirkstoffs Curcumin wurden in knapp 4000 Studien untersucht und belegt. Amerikanische Forscher von der Universität Michigan haben herausgefunden, dass die Curcumin-Moleküle sich in die Doppellipidschicht der Zellmembranen einlagern können und dadurch deren Festigkeit, Stabilität und Widerstandskraft gegenüber Krankheitserregern und Schadstoffen erhöhen. Dadurch wirkt Curcumin als Zellschutz und Antioxidans und kann sogar den Alterungsprozess verlangsamen, wodurch es eine verjüngende Wirkung hat.

Auf Krebszellen hat Curcumin jedoch eine zersetzende und destabilisierende Wirkung, da es die Zellmembran von mutierten Zellen durchlässiger macht und deren Abbau durch unser Immunsystem unterstützt. Deshalb besitzt Kurkuma eine krebsschützende Wirkung und verhindert, dass sich Krebszellen im Körper ausbreiten können (3). Laut Studien gibt es keine andere Substanz in der Natur, die so stark antikanzerogen wirkt wie Kurkuma.

Curcumin hat die Fähigkeit die Blut-Hirn-Schranke zu überwinden und ist in der Lage Ablagerungen und Plaques von den Gehirnzellen abzulösen, diese an sich zu binden und aus dem Gehirn auszuleiten. Deshalb wird Kurkuma in den USA schon lange gegen Morbus Alzheimer eingesetzt.

Darüber hinaus soll Kurkuma folgende positive Eigenschaften haben:

  • die Blutgefäße vor Arteriosklerose schützen und erhöhten Blutdruck senken
  • heilend bei Infektionen der Schleimhäute, Atemwege und bei Darm- und Lebererkrankungen  wirken
  • der Entstehung von Darmkrebs vorbeugen
  • die Behandlung von Multipler Sklerose, Hauterkrankungen, rheumatoider Arthritis, Fieber, Allergien und Asthma unterstützen
  • die Mitochondrienfunktion und die Energiegewinnung der Zellen verbessern
  • vor Umweltgiften, Chemikalien in der Nahrung und im Trinkwasser und vor freien Radikalen schützen

Damit Du die vielen positiven Auswirkungen von Kurkuma für Deine Gesundheit nutzen kannst, gibt es viele Möglichkeiten. Ganz klassisch kannst Du Kurkumapulver als Gewürz zu Deinen Speisen geben, ideal geeignet ist es zum Verfeinern von indischen und asiatischen Gerichten. Probiere doch auch mal diese Rezepte aus: Rohköstliche Kurkuma-Hanfmilch und Warme Kurkuma-Ingwer-Getreidemilch – Elixier für Gesundheit und Schönheit. Kurkumapulver in Bio- und Rohkostqualität bekommst Du im Regenbogenkreisshop.

Kurkuma hat eine entblähende Wirkung. Ferner kann es offenbar zu hohe Blutfette wie Cholesterin senken. Es regt die Eiweiß- und auch die Fettverdauung an, soll die Magenschleimhäute verdicken und somit der Bildung von Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren vorbeugen.

Gelbwurz enthält ätherische Öle, die im Darm beruhigend und entzündungshemmend wirken. Es wird traditionell eingesetzt bei funktionellen Verdauungsstörungen wie Blähungen, Krämpfe, Durchfälle und zur Therapie des Reizdarmes. Es ist ein hervorragendes Mittel zur Darmsanierung und beschleunigt die Verdauungsabläufe.

Kurkuma fördert den Gallenfluß und die Funktion der Leber. Es ist wohl auch ein Hilfsmittel bei Parasiten- und Pilzbefall des Darms. Gelbwurz regt außerdem die Wirkung der Drüsen und Schleimhäute an, es fördert die Selbstreinigungskräfte der Schleimhäute und damit die Entgiftung.

Bio Kurkuma 200g jetzt bestellen

minus 10% für kurze Zeit

Dieser Beitrag wurde unter Kräuter & Gewürze abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.